Hormonyoga mit Petra Martin


Eine wahnsinns Gruppe war an unserem 1. Hormonyoga Workshop dabei!

 

 

Hormonyoga nach Dinah Rodrigues -
Tägliche Übungsreihe

Workshop für Einsteiger mit Petra Martin 

 

am 10. März 2013 
von 15 - 18 Uhr 

 

Hormonyoga ist ein ganzheitliches und verjüngendes Yoga-Programm, entwickelt von der Brasilianerin Dinah Rodrigues.

 

Es ist ursprünglich als Yogatherapie gedacht bei Problemen in den Wechseljahren aufgrund des Rückggangs der weiblichen Hormone und der damit verbundenen Symptome, wie Hitzewallungen, Schlafstörungen, Depressionen etc. 

 

Es hat sich jedoch ganz allgemein bei hormonellen Schwankungen bewährt. Bei:

 

- PMS, Zyklusstörungen, Menstruationskrämpfen, übermäßiger

   Menstruationsblutung

- Hormoneller Migräne, Stimmungsschwankungen, Energiemangel,

   Depressionen

- unerfülltem Kinderwunsch, geringe Libido, Trockenheit
- Wechseljahresbeschwerden

 

Zudem konnte eine Zunahme an Energie und Wohlbefinden festgestellt werden. 

 

Hormonyoga wirkt auf den Körper, das endokrine System, auf psychischer und energetischer Ebene:

 

- Stärkung der Muskeln, Sehen, Bänder

- Verbesserung von Hormonstörungen

- Erhöhung des Östrogenspiegels

- Vorbeugung von Osteoporose

- Auflösung von Stress und depressiven Zusänden

- Verbesserung des Schlafs

- Verminderung der Wechseljahresbeschwerden

- Steigerung der Lebenskraft, Vitalitäg und Wohlbefinden

 

Wer darf Hormonyoga üben?

 

- Alle Frauen ab 35 Jahren mit oder ohne Symptome 

- Frauen mit Hormonschwankungen

- Frauen in den Wechseljahren

- Teenager mit Hormonstörungen

 

Wann sollen Sie Hormonyoga nicht üben?

- in der Schwangerschaft

- bei Hormonbedingtem Krebs

- bei Endometriose oder sehr großen Myomen (Hier bitte den Arzt fragen, ob eine

   Erhöhung des Östrogenspiegels möglich ist.)

 

Im Workshop werden die Übungen der täglichen Übungsreihe besprochen und geübt, für eine regelmäßige Praxis Zuhause.

 

 

Kosten: für YOGA freiraum Mitglieder 29,00 Euro, für Nicht-Mitglieder 35,00 Euro